Bündnis gegen Abschiebungen

Gleiche Rechte und Bleiberecht für Alle

Diese Seite wird noch erstellt.

Wir erstellen gerade Inhalte für diese Seite. Um unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden benötigen wir hierfür noch etwas Zeit.

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!


Was kann jede_r gegen Abschiebungen tun? siehe Booklet


Gegenhalten - Flüchtlinge Willkommen - immer noch!

Mythen und Fakten zur Migrations- und Flüchtlingspolitik. Reihe «luxemburg argumente». 3., vollständig überarbeitete Auflage.

Zum dritten Mal in drei Jahren erscheint diese Broschüre, diesmal in einer komplett neuen Fassung. Die Flüchtlinge haben 2015 Europas Migrationsabwehr zu Fall gebracht, das Dublin-System ist zusammengebrochen. Gleichzeitig sind im vergangenen Jahr Hetze und Gewalt gegen Geflüchtete förmlich explodiert, und mit atemloser Geschwindigkeit wurde das Asylrecht verschärft. Viele Fragen stellen sich jetzt anders. ...


https://www.rosalux.de/publikation/id/7285/



Ist Nellys Abenteuer ein antiziganistischer Film?



Retter oder Schlepper? - Flüchtlingshelfer in der Kritik | HD arte Doku 2017

Die Reportage-Reihe erzählt Geschichten. In dieser Folge: 2017 retteten nichtstaatliche Hilfsorganisationen (NGOs) Zehntausende Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer. Ihr eigenmächtiges Handeln steht in der Kritik: Sie würden mit Schleppern kooperieren und einen Flüchtlings-Fährdienst betreiben. Ein harter Vorwurf, den die Retter zurückweisen.


Stoppt die Grausame Asyllotterie




Wanderausstellung:

"Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg" - ein Ausstellungsbesuch lohnt

Afrika,Ozeanien,Asien - Wissen sie auch, was auf Nauru, Guam, in Indonesien, China (Kriegsbeginn 1937) Kriegstote 21 Millionen, Indien  mehrere 100 000, Philipien 1 Millionen oder in Athiopien (durch verbündeten italienischen Faschismus) stattgefunden hat? Auch dort kämpften alliierte Truppen gegen die "Achsenmächte" und sie erhielten Unterstützung von Millionen an Kolonialsoldaten. Das wissen darüber existiert zwar, allerdings meist nur in den betroffenen Ländern. nach Europa und in dessen Geschichtsbücher und den Geschichtsunterricht gelangt dieses Wissen seltener. die Ausstellung "die Dritte Welt im 2. Weltkrieg" will dies ändern, und liefert umfassende Informationen über jene Orte und Fakten des Weltkrieges, die nicht allgemein bekannt und verfügbar sind.

zb über die Häfte der französischen Armee der Anti-Hitllerkoaltion waren afrikanische Soldaten aus den Kolonien,

jüdische Ghettos nicht nur in Osteuropa sondern auch in Shanghai auf Befehl der Gestapo

und mit dem deutschen Faschismus kollaborierende Länder, Parteien, Patriarchen, Monarchen, Imame in .........

Franz Fanon: klassische Definition 3.Welt, geostrategischer  Klassenstandpunkt

Jahrelange Rechereche-Reisen, Interviews mit Zeitzeugen des Widerstand, Opfer und Historikern aus den Länder selbst




Empfehlenswerte Bücher - ab 5, ab 12,  junge Erwachsene


Die Flüchtlingsrevolution

"... Wie aus dem untertitel des buches ersichtlich, gehen die autor/innen   davon aus, dass diese völkerwanderung die welt verändern wird. denn   vieles spricht dafür, dass kriege, krisen, armut, ungleichheit,   klimawandel, naturkatastrophen und umweltzerstörung dazu beitragen   werden, dass die zahl der flüchtenden weiter ansteigen wird...."


24 Seiten Zeitungsbeilage zur Kampagne Rassismus tötet


deserta ... antimilitarismus antirassismus resourcenkämpfe - texte der buko 35

Aktualisierte ARI-dokumentation über flüchtlinge vor, während und nach abschiebungen 6500 todesfälle und verletzungen


Martin Caparros, Der Hunger, "Wie zum Teufel können wir weiterleben, obwohl wir wissen, dass diese Dinge geschene?" Suhrkamp

 


Das Erlebnis der Grenze

Bereits vor 15 Jahren erschien der Sammelband „Im Handgepäck Rassismus“ – und avancierte im Laufe der Jahre zum Klassiker der Tourismuskritik. Da viele der darin versammelten Texte nichts an Aktualität eingebüßt haben, gibt es das Standardwerk nun auch als pdf zum Download. Hier ist der Einleitungsartikel des Buches über die Verwandtschaft von Rassismus und Tourismus.

  Artikel                   von Tina Goethe   /                   20.06.2017  


Das Problem heißt Rassismus

Vorabdruck. Fünf Jahre nach der Aufdeckung der Mordserie

des  »Nationalsozialistischen Untergrunds« ist noch immer unklar,

­inwieweit  der Staat darüber ­informiert und darin ­involviert war

Migranten verdächtigt - Betreutes Morden - Der Fisch stinkt vom Kopf her -
Eingebrannt in die Erinnerung - Anhaltende Ignoranz

(Verharmlosung-Desinformation-Verhinderung der Aufklärung-statt Bestrafung Machtausbau)

Kemal Bozay/Bahar Aslan/Orhan Mangitay/Funda Özfirat (Hg.):

Die haben  gedacht, wir waren das. MigrantInnen über rechten Terror und Rassismus.

Papy Rossa Verlag, Köln 2016, 293 Seiten, 16,90 Euro (Neue Kleine  Bibliothek; Bd. 228)


Wie verbreitet ist Rassismus in den Medien?

REZENSION/512: Sabine Schiffer, Institut für Medienverantwortung Constantin Wagner - Antisemitismus und Islamophobie (SB)


RSL: Flüchtlinge Willkommen - Refugees Welcome?

Mythen und Fakten zur Migrations- und Flüchtlingspolitik. Reihe «Luxemburg argumente».


Unrast Verlag, Antiziganistische Zustände


Antifa Kalender 2014

ZAG 64 Zeitung der AntiRassistischenInitiative Inhaltsverzeichnis


I Am Not Your Negro

The documentary takes a journey through the life and mind of writer James Baldwin, who tells the story of race in modern America with his unfinished novel, Remember This House.

https://watchmovie.me/watch-movie-i-am-not-your-negro/i5kT

Warum Menschen fliehen

" ...Mit Grafiken und Bildern sowie Zahlen und Fakten erklären die Autorinnen und Autoren Zusammenhänge zwischen der ungleichen Verteilung von Reichtum und Fluchtbewegungen auf der ganzen Welt. Dabei eignet sich die Broschüre sowohl zur eigenen Information als auch als Basis für den Schulunterricht. Das Werk ist in Kooperation von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und der Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international entstanden. Medico International leistet seit fast fünfzig Jahren gemeinsam mit Partnerorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika Hilfe für Menschen in Not. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft setzt sich – in Deutschland und weltweit – für das Menschenrecht auf Bildung ein sowie für ein inklusives Bildungswesen, das alle willkommen heißt. Dazu gehört für die GEW auch, dass Kinder und Jugendliche – aber auch Lehrende und Erziehende – in Deutschland verstehen, aus welchen Gründen Menschen zu uns fliehen und welche Erfahrungen sie mitbringen."


Der junge Karl Marx - Film von Raoul Peck

Raoul Peck ist Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Geboren wurde er in Haiti, aufgewachsen ist er in Zaire, USA und Frankreich. An der TU Berlin studierte er Wirtschaftsingenieurwesen und an der DFFB in Berlin Filmwissenschaft. 1996 und 1997 war er Kulturminister in Haiti und seit 2004 ist er amtierender Präsident der französischen Nationalen Filmhochschule La Fémis in Paris. 1994 erhielt er den Néstor Almendros Preis und den Irene Diamond Preis für sein Lebenswerk von Human Rights Watch.

Raoul Peck über die Arbeit an zwei Filmen - Interview mit TAZ, 16.2.17


„Alles basiert auf der Realität“


... Sie haben auch gesagt, Baldwin habe Worte für Dinge gehabt, die Sie damals gerade erst gefühlt hätten, er habe Ihnen einen Weg gezeigt, die Realität zu analysieren und – wo nötig – zu dekonstruieren. Gilt das für Sie als auch für Marx?

Ganz genauso. Ich habe Baldwin mit etwa 17 gelesen und Marx als ich 19, 20 Jahre alt war. Als ich mein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin anfing, musste man eine Vorstellung von Marx’ Theorie mitbringen, um in politischen Debatten ernst genommen zu werden. Ich hatte dann das Privileg, für etwa zehn Jahre an der Freien Universität Berlin Seminare zu Marx’ „Kapital“ zu besuchen, die mein Leben verändert, mir die Analyseinstrumente gegeben haben, die ich heute noch benutze. Ich habe in meinem Denken zwei Standbeine: Das eine ist Marx und das andere ist Baldwin.

Und wie unterscheiden sich die beiden für Sie?

Sie ergänzen einander. Beide hatten die Idee, dass sich das menschliche Dasein sowohl individuell als auch kollektiv entwickeln müsse. Beide blicken auf die größeren Zusammenhänge und lassen in der Analyse weg, was nicht relevant ist. Beide befassen sich mit der Realität. Für mich als jemand, der schwarz ist, aus der Dritten Welt kommt, in Europa und Amerika aufgewachsen ist, hat das eine Perspektive auf die Welt eröffnet....

das ganze Interview


Nizaquete Bislimi, Durch die Wand

Von der Asylbewerberin zur Rechtsanwältin

Mit zahlreichen Abbildungen

Beim Dumont Verlag auch Leseproben


Träume in Zeiten des Krieges

Eine Kindheit

Ngugi wa Thiong'o

Geboren im ländlichen Limuru-Distrikt in Zentralkenia, wächst Ngugi im Schatten des Zweiten Weltkriegs auf, unter britischer Kolonialherrschaft und der entstehenden Mau-Mau-Befreiungsbewegung, der sich auch sein Bruder "Good Wallace" anschließt. Vor diesem Hintergrund erzählt Ngugi wa Thiong'o von seiner Kindheit, von einem einfachen, harten und entbehrungsreichen Leben im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne.

Koigi wa Wamwere, Towards Genocide in Kenya - The Curse of Negative Ethnicity, Mvule studies in african politics

Binyavanga Wainaina, Eines Tages werde ich über diesen Ort schreiben

Afrika Wunderhorn herausgegeben von Indra Wussow


Winnie Adukule

Flucht: Was Afrikaner außer Landes treibt

 und weitere 663 Bücher Afrika-Geschichte


Das Buch „Kinder der Befreiung - Transatlantische Erfahrungen und Perspektiven schwarzer Deutscher der Nachkriegsgeneration“ gibt einen Überblick über die Geschichte Schwarzer Deutscher einerseits. Anderseits auch über den anhaltenden und institutionalisierten Rassismus. Es ist eine Mischung aus historischen, politischen und wissenschaftlichen Analysen, außerdem auch persönliche Geschichten, Interviews und literarische Texte.


Buchbesprechung: Conrad Schuhler

Köln 2016, 131 Seiten, 12,90 Euro.

"...Der Autor schreibt, die Flüchtlingsfrage sei eine Klassenfrage...."


"Die Verdammten dieser Erde"

Frantz Fanon, schwarzer Psychiater, Revolutionär und Schriftsteller, schrieb mit der Leidenschaft eines Betroffenen über das bis heute brennende Problem des Rassismus. Alice Cherki, algerische Psychiaterin, schildert Leben und Werk ihres Kollegen. Sie zeigt Fanon als Wegbereiter für ein Verständnis der Gewalt der Ausgegrenzten und Unterdrückten. Seine Analyse der Spirale von Gewalt und Gegengewalt, Terror und Gegenterror hat nichts an Aktualität verloren.

"Wir haben Alice Cherki dafür zu danken, daß sie diesem hervorragenden Intellektuellen, seiner Person wie seinen Büchern, den Platz gegeben hat, den sie verdienen - nicht nur in unserer Geschichte, sondern auch in unserer Gegenwart."Nouvel Observateur

"Ich höre noch heute Josies wütende Stimme, als sie ausgiebig die Szenen der Gewalt kommentierte, die sie gesehen oder von denen man ihr berichtet hatte.

Auf ein neues, Frantz, "Die Verdammten dieser Erde"

Alice Cherkis informatives Fanon-Porträt bringt nun das desolate Ausmaß an Ignoranz und rassistischem Ressentiment zum Vorschein."


Ishmael Beah: Das Leuchten von morgen. Deutsch von Susann Urban. Verlag Das Wunderhorn, Heidelberg 2016, 261

Buchrezension jw


"Visionäre Afrikas - Der Kontinent in ungewöhnlichen Porträts"

Dr. Moustapha Diallo im Interview über sein Buch


Michale Blum "Mein Land

Ein Künstlerbuch zur europäischen Abschiebepraxis.

Mein Land ist eine Sammlung von rund einhundert komprimierten Texten, in denen Michael Blum europäische Abschiebungsfälle der jüngsten Geschichte zwischen Poesie und Nachricht festhält. Schicksale werden in ihrer Alltäglichkeit aufgelistet, um die Dimension jener Normalität aufzuzeigen, die diesen Menschrechtsverletzungen inne wohnt. Mein Land bezieht sich auf spezifische Länder überall in Europa, ohne sie jemals beim Namen zu nennen. In Zuge der Aufhebung der Menschenrechte für Asylsuchende ist das Buch nicht nur ein Anstoß darüber nachzudenken was mit IHNEN, sondern auch was mit UNS passiert.


Retter oder Schlepper? - Flüchtlingshelfer in der Kritik  arte Doku 2017

 

 

Christian Jakob, Die Bleibenden, Wie Flüchtlinge Deutschland seit 20 Jahren verändern, Ch.Links Verlag

2015 zählten die deutschen Behörden 1091894 eintreffende Flüchtlinge. Die Zahl der fremdenfeindlichen und rassistischen Angriffe erreichte einen Höchststand, doch gleichzeitig entstanden unzählige Willkommensinitiativen. Der Journalist Christian Jakob beschreibt, wie tiefgreifend sich Zivilgesellschaft und Institutionen in Deutschland seit dem sogenannten Asylkompromiss von 1993 verändert haben. Das ist auch das Werk der Flüchtlinge selbst. Mit jahrzehntelangen Protesten haben sie ihre Isolation in den Asylbewerberheimen durchbrochen und die notwendige Modernisierung Deutschlands zum Einwanderungsland vorangetrieben.
Aus seiner jahrelangen Beschäftigung mit den Themen Migration und Asyl zeigt Christian Jakob auf, wie eine deutsche und europäische Flüchtlingspolitik aussehen würde, die die Realität der Migration endlich akzeptiert. Denn, so Jakob: Wer den Zugang zu diesem Land wieder verschließen will, wird scheitern. ...

u.a. auch Dzoni Sichelschmidt Kein Ohr für die Roma

Osaren Igbinoba, Wir sind hier,weil ihr unsere Länder zerstört

Akubuo Chukwudis, Der Unabschiebare

Mouctar Bah, Freund von Oury Jalloh,  Tod in der Polizeizelle

Der Durchbruch: Die Flüchtlingdbewegung von 2012 von bis heute 2016

"We will rise"


Soli-cd von Makombe

Der Musiker und Videoaktivist Makombe, der als Flüchtling aus Kamerun nach Deutschland        gekommen und ebenfalls bei Afrique-Europe-Interact dabei ist, hat im Dezember 2012 eine Soli-CD herausgebracht. Erzählt wird von antirassistischen und antikolonialen Kämpfen hier genauso wie in Afrika. Die CD kann bei nolagerbremen@yahoo.de oder über die Webseite von Makombe bestellt werden.


Sampler gegen Rassismus: viele der Songs wurden exklusiv für den Sampler produziert. mit dabei sind:

Dirk von Lowtzow, Frittenbude, Denyo, GUSTAV, Antilopen Gangsookee, Spezial-K, Neonschwarz, Feine Sahne Fischfilet, Pisse, Egotronic,candelilla, Human Abfall, A Tribe Called Knarf, The Dropout Patrol,Form/prim, Das Flug, Chaoze One, Microphone Mafia, Mal Elévé (Irie Révoltés), Das Bierbeben, Berlin Boom Orchestra, Brockdorff Klang LaborKobito, les trucs.


Sämtliche Erlöse werden lokalen selbstorganisierten antirassistischen Initiativen zur Verfügung gestellt.


 

Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
http://fluechtlingsrat-bw.de/

 

 

 AK Asyl RLP

http://asyl-rlp.org/