Bündnis gegen Abschiebungen

Gleiche Rechte und Bleiberecht für Alle


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!






Schulstreiks: Solidarität mit Rojava

11.Okt 2019


Schulstreiks gehen weiter. Jugendliche politisieren sich zunehmend und stellen Zusammenhänge mit anderen Bewegungen her

Auch am heutigen Freitag wurden wieder in aller Welt Schulen bestreikt und demonstriert, um von den Regierungen wirksamen Klimaschutz und die Begrenzung der globalen Erwärmung einzufordern. Eine unvollständige internationale Liste zeigt Einträge aus 141 Ländern, darunter Afghanistan, Argentinien, Algerien, Bangladesch, Brasilien, Frankreich, Indien, die Tschechische Republik, Russland, die Niederlande, Tansania, Uganda,Thailand und Togo.

Politisierung einer neuen Generation

Derweil sehen die jugendlichen Aktivisten ihren Kampf für Klimaschutz offensichtlich nicht losgelöst von anderen Auseinandersetzungen in der Gesellschaft. In den letzten Monaten hat sich zum Beispiel eine zunehmende Zahl der Ortsgruppen explizit als antifaschistisch bezeichnet.

Das ist heute leider nicht mehr ganz selbstverständlich, nachdem bürgerliche Parteien, Polizei und Verfassungsschutz in den letzten Jahren viel Energie darauf verwendet haben, den in den 1980ern in Westdeutschland erreichten antifaschistischen Grundkonsens aufzuweichen und den Begriff zu stigmatisieren.

Auch der Angriff der türkischen Armee auf die kurdische Selbstverwaltung in Nordsyrien stößt auf explizite Kritik. ...


Schon wieder weitere hundertausenden auf der Flucht ...


30.Sept 2019: Schulstreiks: Über sieben Millionen auf der Straße

...Immerhin macht in Deutschland aber das Seebrückennetzwerk – neben anderen –, wie hier in Stuttgart, auf den Klimademonstrationen immer wieder darauf aufmerksam, dass die Klimakrise auch eine Frage der globalen Gerechtigkeit ist. Unter anderem, weil die zunehmenden Unwetter und Dürren sowie künftig auch der steigende Meeresspiegel die Menschen in die Flucht treiben und dazu zwingen, andernorts ihr Glück zu suchen. ...



Die Abschaffung der Bundeswehr – das ist Klimaschutz!

Rede bei der Kundgebung von Fridays for Future


Fridays for Future


UNSERE FORDERUNGEN


https://fridaysforfuture.de/mitmachen/


Streiktermine


Während in Berlin das Klimakabinett tagt und in New York einer der wichtigsten UN Gipfel des Jahres vorbereitet wird, wollen wir den 20. September zum größten globalen Klimastreik aller Zeiten machen.


August 29, 2019: Climate Activist Greta Thunberg Arrives in NYC to Fight “Biggest Crisis Humanity Has Ever Faced” - Democracy Now Interviews


  

Internationaler Klimastreik am 20.September 2019

 

Am 20. September rufen wir zum nächsten globalen Klimaprotest auf!

In ganz Deutschland und in vielen Ländern rund um die Welt ruft #FridaysForFuture alle Menschen auf, sich uns anzuschließen und sich hinter dem Pariser Abkommen, dem 1,5°C‑Ziel und echtem, gerechtem Klimaschutz zu vereinen.
Wir rufen an diesem Tag alle Generationen auf!

Kommt dazu, bringt eure Freund*innen, Kolleg*innen, Kinder, Eltern und Nachbar*innen mit.
Es wird groß!

Nach den Auftakt am 20. September wird es bis zum 27. September eine ganze Aktionswoche geben!

Mehr Infos folgen hier in Kürze, markiert euch den Termin schon jetzt im Kalender!

Unter Anderem in diesen Städten sind am 20. September Streiks geplant:



Lokale regionale Aktionen bisher - Berichte im Kommunalinfo Mannheim:


 

Fridays for Future: Schluss mit der konventionellen Landwirtschaft! [mit Video und Bildergalerie]

 


Fridays for Future“ in Mannheim: Mehr als 1000 Schüler*innen bei Schulstreik und Klimademo [mit Bildergalerie und Video]

3. Februar 2019

In "Berichte"Fridays for Future: Bei Schülerstreiks gingen in der Rhein-Neckar Region Tausende für Klimagerechtigkeit auf die Straßen [mit Bildergalerie und Video]

18. März 2019

In "Berichte"
Fridays for Future Demo: Heidelberg meldet sich beeindruckend zurück (mit Kommentar, Video und Bildergalerie)

24. Februar 2019

In "Berichte"